Anschaffungsgebühren auf Ibiza

Wir empfehlen Ihnen, Ihre Anschaffungsgebühren auf etwa 14% des Immobilienwertes zu berechnen. Diese setzen sich wie folgt zusammen: maximal 11% Steuern (spanisches Äquivalent der Stempelsteuer), lokale Steuern, Anwaltskosten und Notargebühren.

Auf den Balearen ist die zu zahlende Steuer wie folgt tabelliert:
Bis 400.000 €: 8%
Von 400.001 € – 600.000 €: 9%
Von 600,001€ – 1,000,000€: 10%
Ab 1,000,001€: 11%.

Wenn Sie eine Hypothek benötigen, wird eine Gebühr von 3% auf den Hypothekenwert erhoben, die aus 1% Arrangementgebühr, 1% Steuer und 1% Notargebühr besteht.

Für einen Non-Resident, der eine Hypothek in Ibiza beantragt, beträgt die maximale Kreditaufnahme 70%, basierend auf der Bankbewertung, aber nicht über dem offiziellen Preis.
Bei Residents kann dieser Prozentsatz erhöht werden, beträgt jedoch in der Regel nicht mehr als 80%. Eine zertifizierte Bankbewertung sollte ca. 500 € kosten.

Denken Sie daran, das ist Ibiza!, es kann stets einige kleine Verhandlungen über diese Gebühren geben.